bye bye Beijing!

05Juli2013

So Leute! Es geht nach Hauseee!!! :-)))

Den gesamten Weg zum Flughafen musste ich grinsen wie ein Honogkuchenpferd, so freue ich mich! Ihr könnt euch nicht vorstellen wie anstrengend die letzten Tage waren, Ich hatte total unterschätzt wie viel Kram ich in dem Jahr angeschleppt und wie wenig Platz ich in meinem Koffer habe haha.... Naja, hat alles gut geklappt! Sitze jetzt noch am Flughafen, mein Koffer ist weg (mit 8 KG!! zu viel! Bin halt King hahahah ) und mein Flug hat ne Stunde verspätung. Aber was solls. Kann ich noch paar entspannungs Kippchen rauchen haha... Ich höre übrigens auf, deshalb genieße ich jetzt noch die letzten Tage als Raucher! :DD

Boha ich bin so mega aufgeregt.. Genauso wie letztes Jahr, als ich nach China geflogen bin. Angst, Freude, Aufregung. HAMMER, ich komme nach Hause!!! Wusstet ihr das schon? Ahhhhh..... Ich bin natürlich auch mega traurig... Ein weiterer Abschnitt meines Lebens ist nun vorbei und es ist einfach unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Wenn das so weitergeht, bin ich morgen schon 60 und hab 10 Enkelkinder, so ungefähr :-O !! Haha... Aber 1 nach dem anderen. Die Details von meinen letzten Tagen erzähle ich euch persönlich. Nur so viel, die Tage bestanden aus Packen, Saufen, Packen, Niere, Bett, Packen, Saufen. Hilfe :-D.

Mir wird so langsam bewusst, was nun auf mich zukommt und was es für mich heißt mit China abzuschließen... Letzendlich kann ich definitiv sagen, dass das die Beste und gleichzeitig Schlimmste Zeit meines Lebens war! Ich habe die verrücktesten Leute kennengelernt, die krassesten Partys erlebt, keinen Chinesen umgebracht... War manchmal knapp haha.... Und ich habe so unendlich viel über mich und das Leben gelernt, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Ich bin unendlich dankbar, dass ich die Erfahrung machen durfte, auch wenn sie keineswegs leicht war, ganz im Gegenteil. War teilweise Knochen hart!!! Das Jahr hat mich gezeichnet, gelehrt und gestärkt. In vielerlei Hinsicht. Selbst meine Angst habe ich dank Therapie und China überwunden, mein Schlaflicht werd ich in DE wohl nicht mehr brauchen :-)))) ! Ich rate jedem ein Auslandsjahr zu machen!! Nur solltet ihr euch echt gut überlegen welches Land.... :-D.

Egal was nun in Deutschland auf mich zukommen wird, wo es mich hinführt.... Nach China werde ich wohl alle Hürden ohne weiteres super überwinden können!!! Davon bin ich überzeugt.

Das wars... Bye Bye Beijing, danke für alles! Ich hasse und liebe dich!!

Und euch liebe ich erst recht. Soll ich euch was verraten? Ich komme nach HAUSE!!!

Bis Morgen!!!!!! xxx

Countdown laeuft

28Juni2013

Wie unten erwaehnt, heisst es in einer Woche bye bye Beijing! Demnach waren die letzten Tage auch mega stressig... Meine Schraenke sind zum (kleinen) Teil schon leer und in 2 Koffer verstaut, die jetzt schon im Buero von meinem Dad stehen. Das war vlt ne Aktion... Erstmal fiel mir das mega schwer zu entscheiden welche Dinge es Wert sind mit nach Hause genommen zu werden und welche eben nicht. Am liebsten haette ich einfach alles verpackt aber geht ja leider nicht. Tja, jetzt musste ich allein schon 6 Paar Schuhe!! wegschmeissen! Mein Herz hat soo geblutet... Wo wir grade bei Schuhen sind... Knappes Jahr in China und du weisst echt nicht wohin mit den ganzen Schuhen! Ich habe mal gezaehlt.... hihi. Alleine hier haben sich 23 Paar angesammelt!! OMG... Ich glaube ich werd im letzten Raum meiner Wohnung ein Schuhzimmer einrichten muessen hahah...

Den ganzen anderen Kram habe ich teilweise schon verschenkt und entsorgt. Das war auch sehr sehr traurig... Vorallem das ganze Kochzeug! Da hab ich mir so viel deutsches Zeug einfliegen lassen und gebunkert, weil ich dachte ich bleib noch ne Zeit hier, und dann muss ich das verschenken oder entsorgen. Boohhhh...

Vor paar Wochen fingen die Abschiedsfeiern an. Die meisten meiner "Freunde" sind schon etwas laenger jetzt wieder in der Heimat. Bei manchen bin ich echt froh, dass das vorbei ist weil die mir am Ende zu anhaenglich wurden :D und bei manchen bin ich schon etwas traurig... Mittwoch haben wir uns zu 20 Mann in einem Strassenrestaurant getroffen, gegessen und seeehr viel getrunken. War wirklich ein mega lustiger Abend. Natuerlich irgendwo traurig weil man weiss, dass man sich sehr wahrscheinlich nie mehr wieder sehen wird aber wie gesagt... Da ich mir das meiste hier eher oberflaechlich gehalten habe, wars auch nicht wirklich schlimm. Der Abend endete dann in einer "Privatparty". Kurz nachdem die Russen mit ihrem 62% Schnaps und ner Peitsche kamen, dacht ich mir dass ich unbedingt jetzt gehen muss. Hilfe... Ich mein ihr kennt mich, ich bin absolut nicht pruede oder verklemmt aber die Russen sind mir ne Spur zu.... seltsam. Ich glaube ich werde langsam zu alt fuer sowas. Nach solch einer Nacht brauch ich erstmal 2 Tage Erholung.. Mit tut einfach alles weh, von Kopf bis Fuss, sogar die Kniekehlen :D.

Heute Abend werde ich mich mit meinem Papa treffen. Er wird bis Mittwoch in der Stadt sein und dann vor mir nach Deutschland fliegen. Gibt noch einige Dinge zu besprechen o.O und bestimmt wieder leckeres Abendessen hihi. Ansonsten wirds die naechsten Tage bei mir nur packen, aufraeumen und bisschen feiern geben.

xxxx

BIG NEWS!!!!

28Juni2013

Hallo ihr Lieben!

Ich habe grosse Neuigkeiten. Manche von euch wissen es bereits und der Rest erfaehrt es eben jetzt. Dass ich im Sommer nach Hause komme war ja klar aber ich werde dann auch bleiben. Der Rueckflug nach China, der am gleichen Datum gewesen waere wie letztes Jahr, wurde nun auch schon storniert. Es haben sich zu viele Dinge gesammelt, sodass ich das einfach nicht mehr ertragen mag und meine Prioritaeten anders setze.

Natuerlich freue ich mich riesig auf zu Hause aber ich habe auch ein bisschen Angst. Ob ich die Entscheidung spaeter bereue? Ob mir Deutschland nicht ploetzlich zu langweilig und zu klein ist? Wie wird es mit den Freunden, der Familie? Wie geht es nun weiter? Das sind momentan die Fragen, mit denen ich mich beschaeftige. Aber ich mein... In China zu bleiben koennte ich genauso gut bereuen wie zurueck zu gehen. Und das ist sogar noch ne Spur wahrscheinlicher. Ich denke die ersten Wochen werden harte Arbeit fuer uns alle werden.. Fuer euch, weil wir uns natuerlich irgendwo fremd geworden sind und fuer mich, weil ich das alles nicht mehr gewohnt bin. Emotionale Bindungen aller Art. Ich habe hier so viel Zeit mit mir selbst verbracht, dass das "aufeinander hocken" mit Sicherheit erstmal eine verstoerende Wirkung haben wird :D. Natuerlich habe ich hier auch "Freunde" gefunden mit denen ich viel Zeit verbracht habe aber ihr kennt mich. Ich bin eher der kalte Typ und halte das lieber ein bisschen oberflaechlich. Deshalb wirds halt bisschen schwer denke ich. Aber ich gebe mir Muehe :).

Wo es mich in Deutschland dann hinfuehrt, ist auch noch offen. Je nachdem werde ich in eine andere Stadt ziehen muessen aber das ist machbar. Nach China werden 300 km wohl kaum eine Huerde sein :-). Ich freue mich jedenfalls auf alle Abenteuer, die noch auf mich/uns zukommen werden und bin mega gespannt! Ach... Ich hab noch gar nicht gesagt wann ich nun komme :D. Und zwar genau in einer Woche. 5.7!!

Es gibt uebrigens einiges, was ich noch nicht erwaehnt habe. Eventuell schreibe ich noch ein kleines bisschen. Aber erwartet nicht zu viel. Lohnt sich ja kaum noch, da ich in EINER WOCHE!!! eh zu Hause sein werde. Uhiiiii :-))))

xxxxx

Shanghai!

28Mai2013

Ups, so nach und nach fallen mir die ganzen Dinge wieder ein, die ich durch den Stress vergessen hatte.... Fangen wir bei Shanghai an.

Vor 3 Wochen ca. bin ich nach Shanghai geflogen. Ich hatte mich riesig gefreut, da das letze Mal schon um die 7 Jahre her war. Endlich mal wieder raus aus Peking und was anderes sehen. Ich hatte Shanghai naemlich super in Erinnerung... Nunja, liegt wahrscheinlich daran, dass Shanghai meiner Meinung nach nicht mehr ganz China ist. Jedenfalls wurde ich auch nicht enttaeuscht. Die Stadt war wieder wunderbar anzusehen, nur manchmal war ich ein wenig verwirrt. Wo vor 7 Jahren noch kleine Haeuser standen, standen nun schon riesige Wolkenkratzer. Es hat sich in der Zeit unglaublich viel veraendert. Aber das bemerkenswerte dabei ist, dass die Stadt dabei sehr gruen und sauber geblieben ist. Sehr vielle Alleen, Parks, Blumen, etc. Und in Peking? Fast alles grau.... Mit einem Schiff sind wir dann auf die andere Seite gefahren um erstmal was zu essen und dann auf eins der Wolkenkratzern zu fahren. Als wir im Biergarten im Paulaner sassen, direkt am Fluss, hab ich direkt Heimweg bekommen. Hat mich total an Duesseldorf erinnert. Oh man wie ich mich auf den Sommer freue.... Uebriens war das Wetter auch traumhaft!! Blauer Himmel, heisse Sonnenstrahlen, einfach perfekt. Dann gings zu dem Tower, hab den Namen leider vergessen haha. Aber das ist der, der aussieht wie ein Flaschenoeffner. Oben angekommen fuehlte ich mich echt schlecht... Teilweise Glasboden, Bodentiefe Fenster und auf der Plattform auf 450 Metern hat das Ding auch noch im Wind gewackelt. Bah, das war vielleicht ein ekliges Gefuehl. Perfekt fuer Menschen mit Hoehenangst haha... Aber der Ausblick hat alles wieder gut gemacht! Vor 7 Jahren war ich auf einem Gebaeude, dass damals noch zu einem der hoechsten der Welt gehoerte. Und nun war es nur noch winzig! So winzig dass es aussah, als koennte man es umtreten haha... Und neben dem Tower, auf dem ich diesmal war, wird schon wieder ein neuer gebaut. Allein die Baustelle war schon hoeher als der Flaschenoeffner. Verrueckt. Ich frag mich wie es dann auf dem 700 Meter Tower in Dubai ist. OMG, nix fuer mich haha. Auf dem Weg zurueck ins Hotel sind wir dann an der Formel 1 Rennstrecke vorbei gekommen udn dort ausgestiegen. Leider um paar Tage das Rennen verpasst, richtig aergerlich :-(. Leider war es auch schon dunkel und wir koennten nicht auf die Strecke. Aber der Anblick hat mir gereicht um mein Herz aufgehen zu lassen. Man, wie schoen das einfach war.

Da ich nur uebers Wochenende bleiben konnte, hatte ich nur einen vollen Tag um groessere Unternehmungen zu machen. Der Trip hat sich gelohnt, die Stadt war erneut sehr faszinierend. Das wars dann auch schon, ein kurzer Einblick.

Ich drueck euch.

xxxx

Glück im Unglück, im wahrsten Sinne des Wortes

15Mai2013

Teil 2...

Wie gesagt dachte ich, es geht Berg auf. Konnte ja auch nicht wissen, dass ich nur Schmerztabletten bekommen habe.

Wie ich gestern Nacht erfahren haben, liegen Nierenprobleme wohl in der Familie und auf Drängen meiner Schwester, wollte ich es erneut versuchen mich vernünftig untersuchen zu lassen. Ich weiß nicht was mich dazu bewegt hat, da ich es sonst nie mache.. Aber bevor ich gehen wollte habe ich nachgeschaut, ob meine Bankkarte da ist, da mir mein Dad für den nächsten Notfall sehr viel Geld überwiesen hat und ich nun wieder flüssig bin. Und siehe da.. Sie war es nicht. Ich habe überall gesucht und überlegt, bis ich dann darauf kam, dass ich sie in der Verzweiflung in der Bank am Krankenhaus vergessen haben könnte. Ohne Kohle keine Untersuchung... Deshalb musste ich erst einmal zur Bank um das denen zu sagen und Geld zu holen. Kartennummer, etc hatte ich alles parat. Selbst als ich denen gesagt habe dass ich dringend ins KH muss, meinten sie ohne Karte kein Geld! Ich solle doch 2 Wochen warten, bis die neue Karte kommt. Ich habe sie gefragt, wie ich denn bitte 2 Wochen ohne Geld leben soll? Ihre plumpe Antwort, nicht mein Problem. Meine letzte Chance war also die Bank zu finden, bei der ich in der Nacht war... Dort angekommen wollte der Typ erst gar nicht in dem Automaten nachgucken, bis ich ihn heulend angefleht habe. Und da war sie...

In der nächsten Klinik angekommen, wurden ohne zu fragen SOFORT die nötigen Untersuchungen gemacht. Ich muss dazu sagen... Der Arzt war Brite und alle anderen Chinesen!!!!! Die Tests waren alle positiv und was er gesagt hat, erschüttert mich noch immer. Er sagte mir, dass ich meine Niere oder sogar mein Leben hätte verlieren können, wenn mir der 1. Arzt nicht diese Spritze gegeben hätte und ich unglaubliches Glück gehabt habe. Als ich ihm von den anderen 2 Ärzten und den Tabletten erzählte, schüttelte er nur den Kopf und sagte China. Alle nötigen Vorkehrungen wurden getroffen, sodass ich mich nun nicht mehr so hilflos fühlen brauche.

Ganz ehrlich? Niemals mehr würde ich mich für China entscheiden. NIEMALS! Das hat mir komplett das Genick gebrochen. Wenn ich mir das auf der Zunge zergehen lasse, dass ich meine Niere oder gar mein Leben hätte verlieren können und ich hier ohne Geld keinerlei Hilfe bekomme, dann muss ich mich echt zusammen reißen hier keine Dummheiten zu machen. Was muss denn bitte mit einem passieren, dass man auf eine halbwegs vernünftige Behandlung vertrauen kann oder wenigstens ein kleines bisschen Hilfestellung, egal um was es geht?!! Diese abartig ignorante und egoistische Art! Niemals mehr. Und falls sich einer von euch dazu entscheiden sollte, nach China zu gehen... Dem werd ich jeden Tag die Daumen drücken.... Ich habe überlegt, ob ich das überhaupt erzählen soll... Aber ich finde ihr sollt alle wissen, was das für hirnlose Wichser sind!!!!

 

xxx

 

die schlimmsten Tage meines Lebens....

15Mai2013

Ihr wisst, was ich schon böses hinter mir habe. Aber das, was die letzten Tage gelaufen ist, übertrifft ohne Ausnahme ALLES. Das hat mich gezeichnet und ich weiß, dass ich Deutschland nicht noch einmal für längere Zeit verlassen würde. Die Inkompetenz in manchen Bereichen ist unvorstellbar. Ich habe nie darüber nachgedacht was ist, wenn man in einem medizinischen Notfall steckt. Ich wünsche es niemanden aber erst recht keinem, der dann in China ist!

Sonntag Nacht wurde ich leider auserwählt zu erfahren, wie es ist.. Da ich schon des öfteren eine Blasenentzündung hatte, habe ich die veränderten Symptome nicht wirklich ernst genommen, bis ich dann Sonntag Nacht gar nicht mehr auf mein Leben klar kam und vor Schmerzen geweint und geschrien habe. Papa war nicht in der Stadt, konnte mir von daher nur die Adresse von einer Internationalen Klinik mit 24h Dienst durchgeben. Bei meinem dauerhaften Glück habe ich natürlich auch noch das größte Arschloch von Taxifahrer erwischt. Ich saß neben ihm, völlig durch vor Schmerz und er meint mich auch noch verarschen zu müssen, stellt das Taxometer höher und fährt extra noch mega viele Schleifen um den Preis zu erhöhen. So habe ich für 18 Km fast 8 Euro bezahlt und 40 Minuten gebraucht!!! Ok für deutsche Verhältnisse lächerlich aber für China.... Den soll der Blitz treffen, Penner. In der Klinik angekommen dachte ich mir nur ob die mich alle komplett verarschen wollen?! Durfte mir erstmal 1000 Sachen anhören und Fragen beantworten, bis ich dann zum Arzt konnte. Da es mitten in der Nacht war, konnte er mir nicht weiter helfen, als mir eine Spritze zu geben, die mich letzten endes gerettet hat. Dabei dachte ich mir noch du Arsch, hilf mir.. Dazu komm ich später. Er sagte mir, dass meine Niere hin ist und verwies mich mit Dringlichkeit in eine größere Klinik, wegen eventueller Operation... Natürlich nicht bevor ich nicht die 1300 Yuan bezahlt habe....! In der nächsten Klinik angekommen konnte ich mir wieder 1000 Sachen anhören, ein Anmeldeformular ausfüllen und natürlich Anmeldegebühren von 500 Yuan zahlen, bis ich zum Arzt konnte. Dieser las sich die vorläufige Diagnose vom ersten Arzt durch und schickte mich dann wieder zum Cashier um die Untersuchung vorzubezahlen. Das war das Ende... Ich hatte keine Kohle mehr, niemand war da, der mir helfen konnte und als ich denen das erklärt habe, sagen die mir ernsthaft "Sorry aber dann können wir dir nicht helfen" Ohne Moos nix los, ist klar! Ich weiß nicht ob ihr euch vorstellen könnt, wie das war... Ich war vollkommen alleine, wusste nicht wo ich war, was ich tun sollte, konnte kaum gehen, hatte nicht mal mehr Geld fürs Taxi nach Hause in der Tasche und Angst um mein Leben... In dem Zustand musste ich mir dann auch noch eine Bank suchen um die letzten 100 Yuan abzuheben und bei der ich danach meine Bankkarte vergessen habe...

Zurück in der Uni habe 4 Stunden gewartet, bis der Arzt auf meiner Uni aufgemacht hat, zu dem ich ohne Geld hin kann und der mir Tabletten gegeben hat, ohne Untersuchung!! Welche, wie ich heute erfahren habe, lediglich Schmerzttabletten waren! Aber da die Tabletten ihre Arbeit geleistet haben und ich nur noch halb so viel Ping hatte, dachte ich es geht Berg auf.....

Teil 2 folgt.

das soll mal jemand verstehen...

15Mai2013

Nachdem Nadl weg war brauchte ich erstmal ungelogen 2 Wochen um mich zu regenerieren haha. Aber sowas nimmt man ja gerne in Kauf :-P.

Ziemlich schnell war ich dann auch wieder im Alltag drin. Einen Tag gings mit meiner Stufe dann in einen Park. Was meiner Pollenallergie natürlich super gut tat.. Wir sollten uns mit alten Chinesen unterhalten und beschäftigen. Ich muss sagen... Das war ein schöner Tag! Sehr viele alte Menschen, die sich dort aufhielten. Es wurde gespielt, gemalt, gesungen, getanzt, unterhalten, Sport gemacht, alles Mögliche. Zum ersten Mal habe ich in den Chinesen etwas gutes gesehen. Alle waren so unendlich freundlich.... Mit einer Gruppe haben wir "Federfußball" gespielt. Nunja... Ich hab mich später dann einfach an einen Baum gelehnt und zugeguckt. War für alle Beteiligten sicherer. Ihr wisst ja, ich und Bälle... haha. Paar Meter weiter haben sich einige mit ihren Instrumenten getroffen und zusammen gespielt. Viele unbeteiligten haben dabei gesungen. War nett anzusehen.  

Und gerade als ich anfing die Chinesen zu mögen, passiert wieder etwas unglaubliches...! Ich hatte einen langen Tag und ging zum Waschraum um mich zu duschen. Komm ich zurück, ist meine Zimmerkarte gesperrt. Da stand ich nun im Flur... Nur im Handtuch bekleidet und mit nassen Haaren. Ich war so wütend und teilweise verzweifelt, hatte natürlich kein Handy dabei um jemanden anzurufen.... Ihr wisst ja, ich wohn im 6. Stock! Dann konnte ich ernsthaft halb nackt zur Rezeption gehen und fragen was das soll. Anstatt die mir die Möglichkeit geben später wieder zu kommen um mich erstmal anzuziehen... Nö! Musste denen in dem dress 10 Minuten irgendwelche Fragen beantworten, von wegen wann ich abreise, ob ich mein Zimmer für die Ferien brauche, bla bla. Ich versteh sowas ehrlich nicht. Ist es nicht Möglich mal den Kopf anzustrengen? Die hätten meine Nummer, wie sonst auch immer, ans Infoboard schreiben können, damit ich zu denen komme. Ich glaube der Aktion verdanke ich meinen heutigen Zustand aber dazu komm ich später... Danach wars wieder vorbei mit meinen Bemühungen das Volk zu mögen.

xxx

2. Besuch aus der kalten Heimat!!

15Mai2013

Eeeendlich ist der kalte Winter vorbei... Wurde auch mal Zeit, so eine Kälte hab ich ja noch nie erlebt haha..

Es war so weit.. Nadine saß im Flieger auf den Weg zu mir. Einerseits habe ich mich riesig gefreut aber andererseits hatte ich auch ein bisschen Angst. Wir haben uns ewig nicht gesehen und auch kaum Kontakt miteinander gehabt. Nunja... Meine Befürchtung war, dass es total seltsam wird und wir uns die 2 Wochen vielleicht nicht mehr so gut verstehen. Wie sich später rausgestellt hat, hatte sie die selben Befürchtungen. Und siehe da... Völlig unnötig das Ganze! Hahaha

Schon im Taxi konnten wir sofort da Anfangen, wo wir einige Monate vorher aufgehört hatten. Wir haben uns jeweils alles erzählt, was in der Zeit so passiert ist und es hat einfach perfekt gepasst. Natürlich haben wir auch einige Sehenswürdigkeiten abgeklappert, unter anderem die große Mauer (für mich 7. Mal hahaha). Wir haben die gleiche Tour gebucht wie Maren und ich im Winter. Aber leider war sie es nicht... Das war die komplette Hölle!! Wir saßen in einem Bus voller Chinesen, alle total einen am Sender und wollten uns bemuttern :-D. Wir mussten viele Stationen abklappern, bevor es überhaupt zur Mauer ging. So wie auf ner Kaffefahrt, 1000 Mal schlimmer als mit Maren. Die wollten uns Steine, Enten, Süßigkeiten, Tee, alles Mögliche verkaufen. Dann mussten wir ernsthaft 80 Rempel für ein lächerliches Essen zahlen, wovon wir grade mal den Reis gegessen haben, der total trocken war. Nadine war so unglablich angepisst und hätte fast geweint. Ich konnte nicht anders als einfach zu lachen. Denn wenn ich mich drauf eingelassen hätte, wär ich total eskaliert. Darüber zu lachen ist besser als Wut auf dieses Volk. hinzu kam, dass das Wetter total beschissen war. Es ist unerwartet kalt geworden, hat ohne Ende geregnet und so mussten wir auf die Mauer... Für Nadine tat es mir unendlich leid, dass sie das bei so einem Wetter sehen musste. An einem Tag wollten wir eigentlich einen Palast anschauen aber da das Wetter so schön war, haben wir uns sehr spontan auf den Weg in einen Freizeitpark gemacht. Oh mein Gott!!! So eine kranke Scheiße!!! Nadl und ich sind eigentlich hart im Nehmen was Achterbahnen und so nen Quatsch angeht... Aber das, das war echt ne Nummer zu heftig. Da waren Geräte bei, die mich komplett fertig gemacht haben. Und Nadine... Sie musste ein kleines bisschen Spucken hahahha..... Aber an sich wars echt ein super Tag.

Die meiste Zeit haben wir eigentlich mit Feierei verbracht.. Oh mein Gott.... Es sind Sachen passiert, die werden wir beide mit Sicherheit mit ins Grab nehmen hahah. Ich kann nur so viel sagen... Das waren die ungesündesten und krankesten und verstörendsten 2 Wochen überhaupt! Aber gleichzeitig auch mit die geilsten haha scheiße... Immer wenn ich daran denke, muss ich entweder lachen oder meinen Kopf gegen die Wand hauen. Klingt heftig, war es auch. Oh man Nadl, komm mal bitte wieder!!

Also echt... Es war soo super gut. Einfach alles hat gepasst, die Stimmung war jeden Tag super und Spaßfaktor immer ganz weit oben. Manchmal bisschen zu weit vielleicht haha... Man, du hast mir echt gut getan. Ich hatte ganz vergessen was du für ein toller Mensch bist.. Danke, dass du gekommen bist. Egal was mal kommt... Diese Zeit werde ich NIE vergessen! Auch wenn ich mit Sicherheit paar Fotos für immer in eine Kiste verbannen muss....... haha.

Brooodii... Sei nicht eifersüchtig... Ich weiß, dass du weißt, dass du gemeint bist :-D !!

 

Ich drück euch alle!!

xxxx

Zurück in Beijing!

15Mai2013

Hallo meine Liebsten! So.. Nun hole ich die letzten 2 Monate nach. Wird teilweise echt ein bisschen schwierig voreingenommen zu schreiben, da sich einige Dinge verändert haben. Aaaaber ich versuche so zu schreiben, wie ich in der jeweiligen Zeit gedacht und gefühlt habe.

Wie kurz erwähnt, hat mich Maren dann zum Flughafen gebracht, sodass wir noch ein bisschen Zeit zusammen hatten. War ganz easy und als wir uns verabschiedet haben, hab ich mich auch gut gefühlt. Schon seltsam... Obwohl mir dieses Land teilweise so lästig ist, habe ich mich echt gefreut wieder da zu sein. China ist mir mittlerweile vertrauter als Deutschland. Ich weiß mich zu orientieren, weiß wie ich wo hin komme, etc. In Deutschland dagegen war es manchmal echt schwierig. Zum Beispiel wusste ich nicht mehr den kürzesten Weg von meinem zu Hause bis zu meiner Freundin und musste super lange überlegen, wie ich fahren muss. Desweiteren war es auch sehr angenehm wieder alleine zu sein. Klingt komisch, da ich mich ja oft darüber beschwert habe.. Aber wenn man so lange Zeit fast alleine war und dann plötzlich 2 Wochen voll viel Gesellschaft hat, braucht man wieder ne Pause und Erholung. Mal sehen wie es dann im Sommer wird, hihi.

Wenige Tage nach meiner Rückkehr hat die Uni und die Arbeit wieder angefangen. Das heißt... Gaaanz viele neue Gesichter und leider auch paar weniger. Meine Stufe ist ganz cool, hab die perfekte Mischung erwischt. Das Kennenlernen war natürlich sehr interessant und mit Spaß verbunden. Ich weiß noch... Letztes Jahr musste ich immer einen "alten Hasen" fragen, wenn ich Probleme hatte oder etwas wissen wollte. Und nun kann ich den Neuankommlingen helfen und in die Geheimnisse der Stadt einweihen hahahaha.

Und noch ein Monat.... Dann kommt Nadine auch schon hihi :-)

Ich schreibe direkt den nächsten Eintrag.

xxxx

Wiedersehen macht Freude

06April2013

Wenn ihr das lest… Seid bitte nicht böse auf mich! Es ist sehr schwierig, das alles richtig rüber zu bringen.


Da ich nicht für mich nach Hause gekommen bin, habe ich es meinen Freunden auch nicht erlaubt mich zu sehen, bevor ich ihnen nicht das grüne Licht gegeben habe. Ich weiß, dass ihr das alle verstanden habt und so wie es war, war es ja dann auch in Ordnung. Ich weiß nicht wie ich das sagen soll… Irgendwie war es so, als wäre ich nie weg gewesen aber irgendwie war es auch fremd. Manche von euch haben mich mit ihrer Freude mich zu sehen fast erdrückt (nicht negativ, hat mich ja gefreut) und bei manchen hätte es ruhig bisschen mehr sein können :-PPP . Ich habe es aus zeitlichen Gründen nicht mal geschafft euch alle zu sehen oder mich stattdessen mit den falschen Leuten getroffen. Ich weiß es nicht, tut mir leid. Es ist verdammt schwierig zu entscheiden, wer einem wichtig ist und wer nicht. Aber mittlerweile bin ich auch so weit, dass ich nicht versuche es krampfhaft aufrecht zu erhalten. Es ist mir irgendwo gleichgültig und zu anstrengend geworden. Entweder alle geben sich Mühe und es funktioniert oder eben nicht.

Trotz der wenigen Zeit haben wir auch relativ viel machen können. Aber auch das war so verdammt anstrengend. Mit manchen von euch konnte ich super quatschen, praktisch da anfangen wo man vor 6 Monaten aufgehört hat und mit manchen gings gar nicht mehr. Entweder man war total ratlos und wusste sich plötzlich nix mehr zu erzählen oder ich bin einfach nicht mitgekommen. Klar, wir leben in völlig verschiedenen Welten. Auch wenn wir regelmäßig Kontakt haben, werden wir uns irgendwo fremd, wir können jeweils nicht mit dem anderen mithalten. Zwischendurch fand ich es auch einfach nur nervig. Man sitzt zusammen, quatscht und ich häng irgendwo und muss nach jedem Satz nachfragen worum es überhaupt geht. Und bis ich dann wieder mitkomme, hat man schon gar keine Lust mehr weiter zu erzählen. So kams für mich rüber. Irgendwann hab ich dann zwischendurch einfach abgeschaltet weil ich es einfach leid war ständig zu fragen. Und eifersüchtig war ich um ehrlich zu sein manchmal auch, was ich sonst nie bin. Ich hab mich manchmal wie das 5. Rad am Wagen gefühlt, nicht mehr zugehörig. Wenn man sieht wie sich alle gut verstehen, auch ohne Worte, oder über belanglose Sachen tuschelt und man selbst schaut einfach nur zu, ist das scheiße. Das andere Ding war, die Faulheit von manchen von euch. Von dir z.B. Schnacksi. Du Arschgeige… 2 Wochen hattest du Zeit was mit mir zu machen. Und du hast es nicht gepeilt bekommen und machst mir dann noch Vorwürfe. Musst du halt noch 3 Monate warten :-D. Ist wie gesagt nicht böse gemeint. Ich versteh das ja auch alles aber es ist so schwierig… Genauso gut weiß ich ja auch nicht was ich euch überhaupt erzählen soll. Ihr kennt meine Leute hier nicht, die
meisten können sich nicht vorstellen wie ich hier lebe, was ich mache, etc.

Aber außer den paar Punkten war es super schön mit euch! Zwar teilweise fremd aber Vertraut eben. War ne schöne Abwechslung bei Menschen zu sein, die einen wirklich kennen, wo man sein kann wie man will und trotzdem wird es nicht übel genommen. Und das Autofahren! Juuuunge hat mir das vielleicht auch gefehlt. Als ich das Baby in der Garage stehen sah, ist mir das Herz aufgegangen…  Da ich keine Winterreifen drauf hatte und es zwischendurch geschneit hat, musste ich bisschen aufpassen. Aber das war ok so. Der Geruch, das Gefühl arriiiibbaaa! Zu heißen Beats zu fahren, ist einfach wunderbar.

Naja wie gesagt, die Zeit in Deutschland war verdammt schön und verdammt anstrengend. Der Abschied war auch gar nicht mal so schwer. Ich musste nicht einmal weinen :-). Es war so, als würde ich in ein paar Wochen schon wieder nach Hause kommen. Ist ja auch fast so. In genau 3 Monaten bin ich erstmal in Thailand und dann wieder bei euch. Mal sehen wie es dann so läuft. Ich hoffe dass es nicht noch seltsamer wird.


Ich drücke euch!!

xxx

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.